Aktuelle Aufführungen

9. Juni 2024 - 15.00 Uhr - 

"Das NEINhorn"

 

Familienstück nach Marc-Uwe Kling. Im Herzwald kommt ein kleines Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt. Eines Tages bricht das NEINhorn aus seiner Zuckerwattewelt aus. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhören will, einen Hund, dem echt alles schnuppe ist, und eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß!

 

Mit Absolventinnen: Malin KraftSamira-Yasmin Mwasajone

und Schauspielschülerinnen: Julia Höhfeld, Delal Deniz Tübek

 

Inszenierung und Ausstattung: Nico Dietrich / Musik: Fred Kerkmann 

Choreografie: Michael Johannes Mayer 

 

Kartenreservierung per E-Mail: kasse@junges-theater.de

Fotos: ©Dorothea Heise

Studiobühne Deck 1 / Dock 4

20 Jahre Schauspielschule Kassel

12./13. Juli 2024 jeweils um 20.30 Uhr -

„Der Morgige Tag“ von Stefan C. Limbrunner - Uraufführung

Abschlussinszenierung des 6. Semesters

 

„31.Dezember, in naher Zukunft: Nach dem Tod des Bundeskanzlers kommen alle wichtigen Parteirepräsanten zu einer Trauerfeier im Bundestag zusammen. Oscar Rath, der aufstrebende Assistent eines CDU-Abgeordneten, zieht es jedoch vor, eine Silvesterparty in seinen eigenen vier Wänden zu feiern. Zusammen mit seiner Schwester Monika bringt er die Party in vollen Schwung - bis ihre Freundin mit unerwünschter Begleitung die Wohnung betritt. Nuha, eine muslimische Diversitytrainerin, ist Oscar ein solcher Dorn im Auge, dass eine vollkommen neue Seite Oscars Charme zu überschatten beginnt: Aus einem scheinbar galanten Intellektuellen kehrt sich mehr und mehr ein reaktionärer, bitterer Ultra-Rechter heraus. Und das ist nicht das Einzige, was das Geschwisterpaar zu verbergen hat...

Ein Politthriller, der mit seiner ungemütlichen Atmosphäre unweigerlich Fragen zu unserem Verständnis von Demokratie und Deutscher Kultur aufwirft, und mit seiner Vermischung aus Fiktionalem und Realem ein brandaktuelles Bild zeichnet.“

 

Es spielen: Marlene Busse, Lidiane Deyerling-Baier, Juliane Hartung, Julia Höhfeld, Falk Hornig, Vivien Hübke, Delal Deniz Tübek, Jana Schultz

 

Regie: Sebastian Rückert / René Spitzer

Dramaturgie: Eden Sarah Niemann / Sprechen: Maren Klingebiel

 

Kartenreservierung unter: https://www.dock4.de/cms/de/kartenvorbestellungdirekt

 

6. Semester 2024/Foto: René Spitzer

19. Juli 2024 - 19.00 Uhr -

Aufführung des 2. Semesters

 

Im Programm: Duo-Szenen / Sprechen / Bühnentanz

 

Die Schüler/innen:

Viktoria Cwik, Jonas Dweik, Justin Marcel Große, Magdalena Heinzen,

Fabian Enrico Hermsen, Thea Hirland, Sean Noel Horvatic, Natalia Karchevskaya, Yusref Metinov Yusrefov spielen die Szenen aus den Stücken: 

"Die Geisel" von B. Behan, "Krankheit der Jugend" von F. Bruckner, "Zwei auf einer Bank" von A. Gelmann, "Unschuld" von D. Loher, "Bernarda Albas Haus" von

F. Garsia Lorca, "Marius" von M. Pagnol, "Von Mäusen und Menschen" von

J. Steinbeck, "Letzten Sommer in Tschulimsk" von A. Wampilow, "Frühlings Erwachen" von F. Wedekind, "Die Glasmenagerie" von T. Williams u. a. 

 

Dozentinnen/Dozenten: Lynn Braun, Caspar Bähr, Maren Klingebiel, Lukas Martin,

Sebastian Rückert, Yorick Tortochaux

 

Kartenreservierung unter: https://www.dock4.de/cms/de/kartenvorbestellungdirekt

2. Semester 2024/Foto: Lukas Martin

25./26. Juli 2024 jeweils um 19.00 Uhr 

"Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare

Aufführung des 4. Semesters

 

 

"Liebe, Triebe, Träumereien... Zwei Liebespaare verirren sich im Wald Athens…

Ein Elfenkönig will sich den Pagen seiner Gattin aneignen…

Eine Elfenkönigin, die sich liebestoll einem Esel hingibt…

Man schmeiße all diese Konflikte in einen zauberhaften Topf, lässt sie sich kreuzen und es entsteht: Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare!

 

Das im Jahr 1595 entstandene Stück ist ein Urgestein der Komödien und ist bis heute eines der einflussreichsten Werke der Klassik.

Seit Jahrhunderten aufgeführt, immer wieder neu interpretiert und inszeniert, verzaubern diesen Sommer 2024 die Schüler des 4. Semesters der Schauspielschule Kassel"

 

Es spielen: Rebekka Bauer, Luca-Leon Belger, Jonas Biber, Annabell Hans, Marie Sophia Kramer, Alicia Offermann, Ronja Politz, Mason Ramswell, Nina Sikorova, Carolina Zornik; Theodor Fürst (Gast)

 

Regie: Caspar Bähr / Choreographie: Lynn Braun

Dramaturgie: Eden Sarah Niemann / Sprechen: Maren Klingebiel

 

Künstlerischer Leiter: Viktor Dell

 

Kartenreservierung unter: https://www.komoedie-kassel/spielplan/

4. Semester 2024/ Foto: Lukas Martin

Mit freundlicher Unterstützung

18. Oktober 2024 - 19.30 Uhr -

"Pioniere in Ingolstadt" nach Marieluise Fleißer

 

Ein deutsch-französisches Theaterprojekt, das junge Künstler aus beiden Ländern zusammenführt. Kooperationspartner: Schauspielschule Kassel und La compagnie TACA Périgueux/Paris

 

Es spielen: Rebekka Bauer, Luca-Leon Belger, Marlene Busse, Justin Marcel Große,

Magdalena Heinzen, Alicia Offermann, Nina Sikorova, sowie französische Schauspieler/innen / Schauspielschüler/innen

 

Regie: Pauline Dragon / Regieassistent: Guillaume Pellé

 

Künstlerischer Leiter: François Dragon

 

Kartenreservierung per E-Mail: karten@staatstheater-kassel.de

 

Das Projekt wurde vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur sowie vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW/OFAJgefördert

Eine Auswahl aktueller Produktionen, in denen ehemalige sowie momentane Schüler/-innen der Schauspielschule Kassel zu sehen sind

oder kürzlich zu sehen waren:

 

Jonas Biber - in "Out - Gefangen im Netz" am Jungen Theater Göttingen

 

Alexandra Born - in "Pension Schöller" am Theater "Die Färbe" Singen

 

Sasha Bornemann - in "Dornröschen 24" /Brüder Grimm Festival Kassel

 

Janine Bossecker - in "Ronja Räubertochter" am Schlosstheater Celle

 

Katharina Brehl - in "Der Nussknackeram Staatstheater Kassel

 

Vincent Brummer - in "Der singende Geist" am Jungen Theater Göttingen

 

Jannik Bursee - in "Der singende Geist" am Jungen Theater Göttingen

 

Nima Conradt - in "Das NEINhorn" am Jungen Theater Bonn

 

Kristin Heil - in "Rio - König von Deutschland" am S-H Landestheater

 

Julia Höhfeld - "Das NEINhorn" am Jungen Theater Göttingen

 

Malin Kraft - in " Beate - Das Uhsical" am Jungen Theater Göttingen

 

Tabea Milde - in "Ernst Jandl" am Aktionstheater Kassel

 

Samira-Yasmin Mwasajone - in "Anne Frank" am Jungen Theater Göttingen

 

Finja Noebel - in "Tratsch im Treppenhaus" in Komödie Kassel

 

Ole Pampuch - in "Mephisto" am Theater am Puls Schwetzingen

 

Dennis Papst - in "Findus zieht um" am Das DA Theater Aachen

 

Jörg Rohde - in Notruf Hafenkante/ Heldt/ Soko Köln u. a. (Fernsehserien ZDF)

 

Tobias Schaaf - in "Woyzeck" am Jungen Theater Göttingen

 

Jennifer Quast - in "Mord im Morgengrauen" am Theater im Palais Erfurt

 

darüber hinaus:

 

Milena Aboyan - "Unschuld auf Lager" - Diplomfilm/Regie an der FA Baden-Württemberg

 

Carla Schmelter - Mitarbeiterin am Staatstheater Kassel

 

Staatlich anerkannte

Berufsfachschule

Schauspielschule Kassel

Wolfsschlucht 25

34117 Kassel

 

Telefon: +49 561 8619341
E-Mail:
info@schauspielschule-kassel.de

 

Nächste Vorsprechtermine

07.06.2024 - 15.00 Uhr

 

21.06.2024 - 15.00 UhrU

 

05.07.2024 - 15.00 Uhr

 

Weitere Termine nach Absprache

Ferien

Sommerferien 2024

27.07.2024 - 01.09.2024

 

Herbstferien 2024

14.10.2024 - 27.10.2024

 

Weihnachtsferien 2024/25

21.12.2024 - 07.01.2025

Druckversion | Sitemap
© Schauspielschule Kassel UG