Aktuelle Aufführungen

Dock 4 /Studiobühne Deck 1

15. Oktober 2022 - 20.00 Uhr

 

"Was Geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte"

nach Elfriede Jelinek

 

Ein deutsch-französisches Theaterprojekt, das junge Künstler aus beiden Ländern zusammenführt. Kooperationspartner: Schauspielschule Kassel und La compagnie TACA Périgueux/Paris

 

Am Ende von Ibsens Puppenhaus schlägt Nora Helmer die Tür des ehelichen
Hauses zu und lässt Mann und Kind zurück. Elfriede Jelinek stellt sich vor, wie ihr
Leben weitergeht, und hinterfragt die Stellung der Frau in unserer Gesellschaft. Nora
begibt sich auf die Suche nach ihrer Identität. Wer ist sie? Welchen Sinn soll sie ihrem
Leben geben? Wie kann sie sich behaupten und selbstständig sein? Nora entdeckt die
Welt der Fabrik und ihrer Maschinen. Ihr Körper unterwirft sich dem Takt und den den
gymnastischen Bewegungen. Sie kämpft und engagiert sich, stößt aber sehr schnell
auf verschiedene Dominanzen: soziale, wirtschaftliche und geschlechtsspezifische.
Elfriede Jelinek übt scharfe Kritik am Kapitalismus und zerpflückt den Mythos der
Liebe, die hier zu einem Machtspiel wird, von dem man sich emanzipieren muss.
Elfriede Jelinek wurde in Österreich geboren. Sie ist ausgebildete Musikerin
und wurde durch ihren Roman Die Klavierspielerin berühmt, der von dem Regisseur
Michael Haneke verfilmt wurde. Im Jahr 2007 erhielt sie den Nobelpreis für
Literatur. Ihr Werk und ihre Persönlichkeit machen sie zu einer der einzigartigsten
Künstlerinnen ihrer Generation.

 

Schauspieler/innen aus Deutschland: Florian Abrill, Karim Chelbi, Theodor Fürst, Vivien Hübke, Marleen Müller, Dennis Papst, Giannina Vogt.

Schauspieler/innen aus Frankreich: Clara Dezeustre, Alex Gachet, Melchior Lebeaut, Lucas Manrique, Surush Nekruz, Lorraine Resillot.

 

Musik: Brice Thierion / Kostümbildnerin: Anaïs Hervé

 

Sprachanimation: Alexander Finger, Tom Göhring

             

Regie: Pauline Dragon / Regieassistenz: Guillaume Pellé

 

Künstlerischer Leiter: François Dragon

 

Das Projekt wurde vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW/OFAJ) sowie

vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt.

 

Kartenreservierung unter: https://www.dock4.de/cms/kartenvorbestellungdirekt

 

Weitere Aufführung

 

31. Oktober 2022 - 20.30 Uhr - Théâtre de Béliers in Paris

Dock 4 /Studiobühne Deck 1

27.01.2023 - 19.30 Uhr - Abschlussmonologe und Duo-Szenen

des 7. Semesters

 

Die Schüler/innen der Abschlussklasse 2023 Florian Abrill, Anna Maria Benzing,

Karim Chelbi, Sascha Gaurun, Dennis Papst, Leonie Rosenplänter, Eveline Wiederhold spielen ihre Abschlussrollen vor.

 

Dozenten/innen: Agnes Giese, Maren Klingelbiel, Aljoscha Langel,

Sebastian Rückert

 

Kartenreservierung unter: https://www.dock4.de/cms/kartenvorbestellungdirekt

 

Dock 4 /Studiobühne Deck 1

24.02.2023 - 19.30 Uhr - Klassische Szenen des 5. Semesters

 

Im Programm die Szenen aus "Medea" von Euripides; "Romeo und Julia",

"Richard III", "Titus Andronicus", "Antonius und Cleopatra", "Mecbeth",

"Hamlet" von W. Shakespeare; "Kabale und Liebe", "Maria Stuart" von

F. Schiller; "Der Richter von Zalamea" von P. Calderón u. a.

 

Es spielen: Jannik Bursee, Theodor Fürst, Elisabeth Hofmann, Malin Kraft,

Tabea Milde, Marleen Müller, Samira Mwasajone, Eden Niemann, Finja Noebel, Paul Röhl, Tobias Schaaf, Giannina Vogt

 

Dozenten/in: Sebastian Rückert, Jens Meyer, Carla Schmelter

 

Kartenreservierung unter: https://www.dock4.de/cms/kartenvorbestellungdirekt

 

Dock 4 /Studiobühne Deck 1

17.03.2023 - 19.30 Uhr - Zwischenprüfung des 3. Semesters

 

Im Programm die Szenen aus "Die acht Frauen" von Robert Thomas sowie

"Der Richter und sein Henker" und "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt

 

Es spielen: Larissa Bauer, Marlene Busse, Lidiane Deyerling-Baier, Juliane Hartung, Julia Höhfeld, Falk Hornig, Vivien Hübke, Jana Schultz sowie Karim Chelbi, Dennis Papst (Abschluss-Semester 2023)

 

Dozenten/in: Sebastian Rückert, Lukas Martin, Maren Klingelbiel

 

Kartenreservierung unter: https://www.dock4.de/cms/kartenvorbestellungdirekt

 

Eine Auswahl aktueller Produktionen, in denen ehemalige sowie momentane Schüler/-innen der Schauspielschule Kassel zu sehen sind oder kürzlich zu sehen waren:

 

Sasha Bornemann - in "Wie im Himmel" am S-H Landestheater

 

Katharina Brehl - in "Der Kirschgarten" am Staatstheater Kassel

 

Vincent Brummer - in "Drogen - von Gras zu Crystal" am Weimarer Kultur-Express

 

Nima Conradt - in "Die unendliche Geschichte" am Jungen Theater Bonn

 

Maik Eckhardt - im Musical „Monty Pythons Spamalot“ am Stadttheater Gießen

 

Sascha Gaurun - in "Helgoland 513" - Fernsehserien UFA Fiction GmbH

 

Kristin Heil - in "FRACKING FOR FUTURE!" am S-H Landestheater

 

Astrid Meier - "fridays. future." am Jungen Theater Göttingen

 

Natalie Nowak - in "Angstmän"/"Ach, diese Lücke..." am Jungen Theater Göttingen

 

Ole Pampuch - in "Kabale und Liebe" am Theaterpack Leibzig

 

Jörg Rohde - in Notruf Hafenkante/ Heldt/ Soko Köln u. a. (Fernsehserien ZDF)

 

Tobias Schaaf - in "Woyzeck" am Jungen Theater Göttingen

 

Jennifer Quast - in "Drogen - von Gras zu Crystal" am Weimarer Kultur-Express

 

Anna Wittig - in "Kabale und Liebe" am Theaterpack Leibzig

 

darüber hinaus:

 

Milena Aboyan - "Unschuld auf Lager" - Diplomfilm/Regie an der FA Baden-Württemberg

 

Sofia Sheynkler - Tanzpädagogin am Staatstheater Kassel

 

Carla Schmelter - Mitarbeiterin am Staatstheater Kassel

 

Staatlich anerkannte

Berufsfachschule

Schauspielschule Kassel

Wolfsschlucht 25

34117 Kassel

 

Telefon: +49 561 8619341

Fax:       +49 561 8906827
E-Mail:
info@schauspielschule-kassel.de

 

Nächste Vorsprechtermine

04.11.2022 - 15.30 Uhr

 

02.12.2022 - 15.30 Uhr

 

Weitere Termine nach Absprache

Ferien

Herbstferien 2022

17.10.2022 - 29.10.2022

 

Weihnachtsferien 2022/2023

23.12.2022 - 08.01.2023

 

Osterferien 2023

03.04.2023 - 22.04.2023

 

Sommerferien 2023

24.07.2023 - 01.09.2023