Aktuelle Aufführungen

20. Oktober 2017 - 20.00 Uhr - "Nie wieder Friede!" von Ernst Toller

La compagnie TACA Paris/Schauspielschule Kassel

 

„Nie wieder Friede!“ – ist ein Stück mit klaren Anspielungen auf die Zeit der Weimarer Republik sowie auf das 3. Reich und zugleich ein zeitloses Stück über soziale Utopien und Dystopien, über die Sprunghaftigkeit im Umgang mit politischen Maximen und die Widersprüchlichkeit menschlichen Handelns.

 

Die Aufführung ist eine deutsch-französische Theaterproduktion, die junge professionelle Künstler aus beiden Ländern zusammenführt. Das Projekt wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW/OFAJ), vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, von Erasmus+ (EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport), vom Goethe-Institut Paris sowie von Region Nouvelle Aquitaine und Departement Dordogne Perigord unterstützt.

 

Es spielen: Jakob Blum, Sarah Bordes, Katharina Fromm, Max Heinemann, Richard Kleditsch, Bernadette Krenzer, Marine Lansman, Emma Lejeune,

Karl Philippe, Nicolas Quelquejay, Lisa Schreiber, Lisa Surmann, Yorick Tortochaux.

 

Regie: Francois Dragon.

Regieassistenz und Szenographie: Pauline Dragon.

Kostüme: Guenievre Lafarge. Animation/Video: Heloise Ferlay.

Sprachanimation: Marie Roth, Pauline Dragon.

 

"Nie wieder Friede!" von Ernst Toller am 21.09.2017 in Périgueux. /Foto: Anai Sherve

2. Februar 2018 - 20.30 Uhr - Monologe und Duo-Szenen der Abschlussklasse 2018

 

Es spielen: Marcel Bartsch, Marie Eberhardt, Isabelle Heathcote, Max Heinemann, Marcel Irmey, Linda James, Bernadette Krenzer, Daniela Schönberg,  Lisa Surmann.

 

Dozenen/innen: Agnes Giese, Maja Müller-Bula, Andrea Tralles, Viktor Dell, Rafael Meltzer, Sebastian Rückert.

 

Kartenvorbestellung unter Telefonnummer: +49 (0)561 787 2067 oder unter: http://www.dock4.de/cms/kartenvorbestellungdirekt

 

16. Februar 2018 - 19.30 Uhr - Zwischenprüfung des 3. Semesters

 

Im Programm die Szenen aus den Stücken von Bertolt Brecht: "Baal",

"Die heilige Johanna der Schlachthöfe", "Der kaukasische Kreidekreis",

"Der gute Mensch von Sezuan", "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui", "Furcht und Elend des Dritten Reiches".

Es spielen: Lukas Dörr, Martha-Angel Gräbenitz, Philip Heines, Pascal Hetler, Lea Hübner, Antonia Kohlstedt, Jens Meyer, Layla Middeke, Natalie Nowak.

 

Dozenten/innen: Tina Machulik, Maja Müller-Bula, Viktor Dell, Rafael Meltzer, Sebastian Rückert.

 

Kartenvorbestellung unter Telefonnummer: +49 (0)561 787 2067 oder unter: http://www.dock4.de/cms/kartenvorbestellungdirekt

 

Studiobühne der Schauspielschule Kassel

23. Februar 2018 - 19.00 Uhr - Klassische Szenen des 5. Semesters

 

Im Programm die Szenen aus den Stücken von G. Büchner, H. von Kleist,

W. Shakespeare, F. Schiller.

Es spielen: Caspar Bähr, Eva Blum, Jakob Blum, Janine Bossecker, Selina Brand, Katharina Fromm, Richard Kleditsch, Ole Pampuch, Marie-Sophie Renner, Lisa Schreiber, Christopher Seban.

 

Dozenten/innen: Viktor Dell, Rafael Meltzer, Alina Rank, Sebastian Rückert.

 

Kartenvorbestellung unter Telefonnummer: +49 (0)561 861 93 41 oder per E-Mail: info@schauspielschule-kassel.de

 

Aufführungen der Schauspielschule Kassel (2005-2017)

Inkl. Kooperationsprojekte mit Jungen Theater Göttingen, „Komödie“ Kassel,

TACA Paris/Périgueux, Bad Hersfelder Festspiele u. a.

 

2005 – „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" von Bertolt Brecht, Dock 4

2006 – „Die Heirat" von Nikolaj Gogol, Kulturfabrik Salzmann

2006/07 – „Das Tagebuch der Anne Frank" von Wendy Kesselmann,

Junges Theater Göttingen

2007 – „Auf hoher See" von Slawomir Mrozek, Dock 4

2007 – „Der tollste Tag" von Peter Turrini, Dock 4

2007/08  „Herr der Fliegen" von William Golding, Junges Theater Göttingen

2008 – „Das Missverständnis" von Albert Camus, Dock 4

2008 – „Die Revolution ist noch nicht fertig!" nach Georg Büchner

„Dantons Tod“, Junges Theater Göttingen

2009 – „Der Stumme Diener" von Harold Pinter, „Komödie“ Kassel

2009 – „Die Zofen" von Jan Jane, Dock 4

2009 – „Bluthochzeit" von Federico Garcia Lorca, Kulturfabrik Salzmann

2010 – „Nachtasyl" von Maxim Gorki, Dock 4

2010 – „Norway Today" von Igor Baursima, „Komödie“ Kassel

2010 – „Krankheit der Jugend" von Ferdinand Bruckner, Dock 4

2010 – „Der Menschenfeind" von J-B Molier, Kulturfabrik Salzmann

2010 – „Bezahlt wird nicht" von Dario Fo, Dock 4

2011 – „Der Idiot" von Fjodor M. Dostojewski, Dock 4

2011 – „Und Zeit vertreibt die Liebe" von Marivaux, Kulturfabrik Salzmann

2011 – „Die Wirtin" von Peter Turrini, Kulturfabrik Salzmann

2012 – „Reigen" von Arthur Schnitzler, Kulturfabrik Salzmann

2012 – „Endstation Sehnsucht" von Tennessee Willams, Cassalla-Theater 

2012 – „Der gute Mensch von Sezuan" von Bertolt Brecht, Kulturfabrik Salzmann

2012/13 – „69" von Igor Bauersima, Theatre „Under the very roof"

St. Petersburg/Dock 4

3013 – „Der zerbrochene Krug" von Heinrich von Kleist, Theaterstübchen

2013 – „Boulevard Sevastopol" von Igor Bauersima, Dock 4

2013 – „Tartuffe" von J-B Molier, Dock 4

2013 – „Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt, Dock 4/TACA Périgueux

2013 – „Am Ost-Hang" von Taras Drozd, Theatre „Under the very roof"

St. Petersburg

2014 – „Der Kirschgarten" von Anton Tschechow, Dock 4

2014 – „Der Liebhaber" von Stefan Limbrunner, Studiobühne

2014 – „Luv" von Murray Schisgal, Studiobühne

2014 – „Yvonne, die Burgunderprinzessin" von Witold Gombrowicz, Dock 4

2014 – „99 Grad" von Albert Ostermeier, Dock 4

2014 – „Die heilige Johanna der Schlachthöfe" von Bertolt Brecht, Halle 2

SOZO visions in motion/ TACA Périgueux (Frankreich)

2014/15 – „Der Stumme Diener" von Harold Pinter, Theatre

„Under the very roof" St. Petersburg/Studiobühne

2015 – „Bernarda Albas Haus" von Federico Garsia Lorca, Dock 4

2015 – „Die Tippser" von Murray Schisgal, Studiobühne

2015 – „Die Kabale der Scheinheiligen" von Michail Bulgakow, Dock 4

2015 – „Was einer sucht, das findet er" von Alexander Ostrowski, Dock 4

2015 – „Die Verbrecher" von Ferdinand Bruckner, Dock 4/TACA Périgueux

2016/17 – „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!" - Georg Büchner Abend,

Junges Theater Göttingen

2016/17 – „Peer Gynt" von Henrik Ibsen, Dock 4

2016 – Die Migranten" nach Peter Turrini „Ich liebe dieses Land",

Dock 4/TACA Périgueux (Frankreich)

2017 – „ Walnussbrot" von Daniela Schönberg, Dock 4

2017 – „Der Bär"/„Der Heiratsantrag" von Anton Tschechow, Palais Hopp

2017 – „Locked" - Tanzaufführung, Dock 4

2017 – „Liliom" von Franz Molnar, Dock 4

2017 – „Tango"/„Polizei" von Slawomir Mrozek, Dock 4

2017 – "Die Kleinbürgerhochzeit" von Bertolt Brecht, Dock 4

2017 – "Nie wieder Friede!" von Ernst Toller, Dock 4/Périgueux (Frankreich)

 

Künstlerischer Leiter der Schauspielschule Kassel: Viktor Dell